Zwei sind ein Team

Strahlende Augen, klebrige Hände und bunte Papierschnipsel wohin man blickt – wenn sich Anita Grossmann und die 10-jährige Alara treffen, wird oft eifrig gebastelt und gemalt. „Das haben wir gleich bei unserem allerersten Treffen herausgefunden: Unser Lieblingsfach ist Kunst! Da wusste ich auch gleich, uns beiden wird so schnell nicht langweilig miteinander“, lacht die 35-jährige Wahl-Mannheimerin herzlich.

Im Spätherbst 2018 hatte sie kurzerhand entschlossen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Auf der gezielten Suche nach einem Ehrenamt mit Kindern, wurde sie über die Ehrenamtsbörse der Stadt Mannheim auf die gemeinnützige Organisation KinderHelden aufmerksam, die u.a. in Kooperation mit dem Fachbereich Bildung der Stadt und zahlreichen Grundschulen in ganz Mannheim soziale Schulprojekte mit Grundschulkindern durchführt. KinderHelden bringt dabei Kinder mit schwierigen Startbedingungen mit ehrenamtlichen Mentor*innen zusammen, die sie ein Stück auf ihrem Bildungsweg begleiten. Das erklärte Ziel: Mehr Chancen- und Bildungsgerechtigkeit für Kinder.

Durch die regelmäßigen, wöchentlichen Treffen sollen eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut  und neue Perspektiven aufgezeigt werden. Und genau das erlebt Anita Grossmann: „Ich merke richtig, wie Alara aufblüht. Anfangs war sie noch sehr schüchtern, aber mittlerweile vertraut sie mir viele Dinge an. Selbst als wir uns zu Corona-Zeiten nur über Whats-App-Video sehen konnten, haben wir tolle Gespräche geführt und den Kontakt gehalten. Wenn ich das so beobachte, wünsche ich mir oft, ich hätte als Kind selbst eine Mentorin gehabt!“ Anita Grossmann, die bei der BASF als Controllerin arbeitet, ist überzeugt: „Kinder brauchen Menschen, die ihnen zuhören, ihnen Anregungen geben, sie ermutigen und mit Freude unterstützen – auch außerhalb der Familie! Durch mein Engagement habe ich das Gefühl, wirklich nachhaltig einen positiven Einfluss zu haben und somit der Gesellschaft etwas zurückgeben zu können.“

Neben der schulischen Unterstützung soll auch der Spaß bei dieser Form der 1:1-Förderung nicht zu kurz kommen. „Wir waren schon zusammen Inliner fahren und Eis essen. Und an meinem Geburtstag waren wir sogar Pony reiten“, erzählt Alara begeistert von den gemeinsamen Ausflügen. Was Alara am besten an ihrer Mentorin gefällt? Da muss das Mädchen nicht lange überlegen: „ Am besten gefällt mir, dass sie immer so nett ist. Sie ist meine große, erwachsene Freundin!“

KinderHelden sucht auch für das Schuljahr 2020/2021 noch engagierte Ehrenamtliche – sollte die Corona-Situation keine persönlichen Treffen zulassen, werden die Kinder digital unterstützt! Infos unter kinderhelden.info und 0621. 18066360

 



Spenden

Mitmachen