DigiTandems- jetzt geht’s los!

DigiTandems- jetzt geht’s los!

Snezhanka ist aufgeregt. Das merkt Mentoring-Beraterin Laura Held aus Hannover auch am Telefon. Um Punkt 14 Uhr ist die quirlige 8-Jährige bereit und wartet zusammen mit ihrer Mutter auf den Anruf, bei dem sie ihre neue Mentorin kennenlernen soll. Als dann Studentin Anne-Marie zugeschaltet wird, ist das Hallo groß – und wie auch sonst beim Tandemstart die Neugier zu spüren. Snezhanka erzählt von der Schule, die sie seit Wochen nicht besuchen darf und ihr sehr fehlt. Da sie Asthma hat, wird es auch noch eine ganze Weile dauern, bis sie wieder in die Schule gehen kann. „Am liebsten mag ich in der Schule Mathe und Sport, in Deutsch bin ich nicht so gut“, erzählt sie uns. Da passt es prima, dass ihre neue Mentorin Lehramt für Deutsch und Darstellendes Spiel studiert und schon Ideen hat, wie sie gemeinsam die Deutsch-Aufgaben im Homeschooling erledigen können.

Auch über die digitale Entfernung kommen beide schnell ins Erzählen, über Zirkusprojekte an der Schule, die beide kennen, und Anne-Maries Zeit an der gleichen Schule. Nachdem die Regeln für das digitale Tandem besprochen, Kontaktdaten und technische Möglichkeiten ausgelotet wurden, verabreden sich die beiden direkt für einen gemeinsamen Videochat in den nächsten  Tagen.

So wie Anne-Marie und Snezhanka starten in diesen Wochen viele Mentees mit ihren Mentorinnen und Mentoren bei KinderHelden in das neue DigiTandem. Unterstützt durch viele praktische Tipps für die Umsetzung von den Mentoring-Beraterinnen, werden so zahlreiche Kinder gefördert.

Das bundesweit erste DigiTandem von KinderHelden startete am Montag in Stuttgart. Mentorin Verena lernte ihre Mentee Betül per Videochat kennen. Auch hier gab es schnell Gemeinsamkeiten. Beide mögen Mathe und sind gerne sportlich unterwegs. Auch wenn der gemeinsame Sport erstmal warten muss, gibt es viel zu tun. Die 15-jährige Realschülerin aus dem Käpsele Projekt in Kooperation mit Bosch hat schon in wenigen Wochen ihre Abschlussprüfungen und freut sich auf Unterstützung beim Lernen.

Die Erfahrungen, die die bestehenden Tandems in den letzten Wochen gemacht haben, gehen gemeinsam mit der langjährigen Erfahrung der KinderHelden in unser neues Projekt ein. Digitale Aufnahmegespräche, Online-Anmeldung und angepasste Prozesse sorgen dafür, dass in den nächsten Wochen etliche Tandems zusammengestellt werden und sich auf ganz neuen Wegen kennenlernen.

 

Und Snezhanka und Anne-Marie? Die wollen sich jetzt erstmal spielerisch kennenlernen und nach der Corona-Zeit ein dauerhaftes Tandem werden. Mit gemeinsamen Nachmittagen und jeder Menge Spaß!