Bosch Tandemveranstaltung – Präsentieren in der Klasse

Bosch Tandemveranstaltung – Präsentieren in der Klasse

Das Präsentieren vor der Klasse – ein Thema, das bereits in der Grundschule immer wichtiger wird. Auf Einladung der Bosch-Jugendhilfe – auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! – konnten am Samstag, 08.Oktoer 2016 Tandems mit Kindern im Grundschulalter, die von Bosch-MentorInnen begleitet werden, genau hierzu eine „Trainingsrunde“ einlegen.20161008_091959_burst03
Die Referentin, Conny Abele, begeisterte Klein und Groß mit vielen Tipps und praktischen Hinweisen  und lud alle erfolgreich ein, sich zu erproben.
Und das Präsentieren kann wirklich überall geübt werden: ob bei der Vorstellungsrunde, beim Darstellen, was ich mir als Mentee von meiner MentorIn wünsche oder bei einem kleinen  Kurzvortrag.
Nachdem sich die Tandems mit einem selbstgestalteten Plakat vorgestellt hatten,  ging es gleich um erste konkrete Tipps, die  immer sofort in der Runde miteinander und voreinander geübt wurden.

Anschließend wurden in Gruppen erarbeitet, wasbosch-veranstaltung-8-10-_2 sich zum einen die Kinder von ihren MentorInnen wünschen und wo andererseits die Großen bei der Vorbereitung, Mediengestaltung und Durchführung einer Präsentation unterstützen können. Auffallend war, dass sich Wünsche der Kinder und Ideen der MentorInnen gut ergänzten. Wichtig war den Großen, das Kind zu begleiten und mit ihm zu üben ohne jedoch für es zu entscheiden.
Nach der gemeinsamen Vorbereitung mit der MentorIn hielt jedes Mentee dann ganz mutig und sehr souverän einen kleinen Kurzvortrag. Hier konnte man Einiges über Star Wars, über Harry Potter oder die Polizei erlernen, und alle wurden mit konstruktiven Rückmeldungen und viel Applaus bedacht.
Zum Abschluss gestaltete jedes Tandem zusammen einen „Trainingsplan“ für das Mentee, den es in den nächsten Wochen als Vorbereitung auf die anstehenden Präsentationen in der Klasse umzusetzen gilt.
Es war ein Workshop mit vielen Übungen und konkreten Beispielen, es wurde viel gelacht und positives Feedback gegeben. Am Ende gingen alle gestärkt ins Wochenende, im Bewusstsein, dass man einiges schon ganz gut machen und noch einiges zu üben hat, aber mit dem Wissen was das ist und wie man es angehen kann.

Ein herzlicher Dank geht an Conny Abele, die die Veranstaltung mit so viel Freude und Energie und ihrem profunden Wissen begleitete sowie an die Bosch-Jugendhilfe, die diese Veranstaltung möglich machte!  Und wi r danken allen Kindern und MentorInnen, die dabei waren und mit Ihrem Mitwirken diesen Tag gelingen ließen!

bosch-veranstaltung-8-10