Mannheimer Cleverlinge² feiern ihre Abschlussveranstaltung

Mannheimer Cleverlinge² feiern ihre Abschlussveranstaltung

Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende

Das Kooperationsprojekt der Stadt Mannheim, Fachbereich Bildung, den zwei Projektschulen Astrid-Lindgren-Schule und Friedrich-Ebert-Schule sowie der KinderHelden gGmbH zieht nach einem Jahr positive Bilanz und feiert ein buntes Abschlussfest in der Astrid-Lindgren-Schule auf der Hochstätt.
Eingeladen waren alle 40 Kinder mit Mentorinnen und Mentoren sowie Elten und Lehrer. 20161027_180411MC Abschlussveranstaltung 1
Lautes Stimmengewirr und fröhliches Lachen dringen über den Schulhof der Astrid-Lindgren-Schule, überall sieht man sogenannte Tandems aus Kindern und Erwachsenen gemeinsam an Tischen sitzen und die Köpfe zusammenstecken. Zu zweit füllen sie Steckbriefe aus oder markieren mit Fähnchen auf Stadtplänen, wo sie im vergangenen Jahr überall waren und was sie dort gemeinsam erlebt haben. Denn nicht nur die schulische Förderung stand die letzten Monate im Fokus des Mentoringprojektes, sondern auch das Kennenlernen neuer Stadtteile. Die zehnjährige Meryem beispielsweise hat mit ihrer Mentorin Elisabeth den Luisenpark erkundet, während ein Klassenkamerad mit seinem Mentor die historischen Bauten der Quadratestadt näher kennenlernte. „Zuerst haben wir immer in der Schule Texte über die Orte gelesen. Dann sind wir hingegangen und haben sie uns in echt angeschaut“, berichtet der Zehnjährige.
Dass sich aus den Treffen viele Freundschaften entwickelt haben, kann man an diesem Nachmittag nicht nur beobachten, man hört es auch, wenn man mit den Kindern und ihren Mentoren und Mentorinnen spricht. So fasst Mentorin Elisabeth ihr letzes Jahr mit den Worten „Wir haben gemeinsam geweint und gelacht, wir haben hart gearbeitet und dann wieder Spaß gehab20161027_180350t“ zusammen.cimg0172
Aufgrund der durchweg positiven Resonanz starten die Mannheimer Cleverlinge² dank der Unterstützung der Stadt Mannheim, Fachbereich Bildung im Oktober 2016 in ihre zweite Runde. Denn auch wenn das Projekt ohne die ehrenamtliche Tätigkeit der Mentorinnen und Mentoren nicht möglich wäre, stehen doch eine fachliche Betreuung der Tandems sowie eine grundlegende Organisation hinter dem Projekt, die einen finanziellen Aufwand bedürfen. Die Stadt ermöglicht durch ihre finanzielle Unterstützung dann wieder rund vierzig Mädchen und Jungen aus der Erich-Kästner-Schule und aus der Jungbusch-Schule die Chance, für ein Jahr einen großen Freund oder eine große Freundin zur Seite bekommen.

Auch an den bisherigen Schulen läuft das Projekt weiter. So wurden an der Astrid-Lindgren-Schule 15 weitere Tandems durch das Programm für „nichtinvestive Städtebauförderung“ (NIS)  des Wirtschaftsministeriums ermöglicht.Abschluss MC 2
Die unglaublich wertvolle und nachhaltige Wirkung des Kooperationsprojektes zeigt sich auch darin, dass die Mannheimer Cleverlinge² mit dem FUCHS-Förderpreis 2016 der Fuchs Petrolub SE ausgezeichnet wurden. Den mit 5.000 Euro dotierten Preis konnte die KinderHelden gGmbH am Mittwoch dankend entgegen nehmen und nun dem Projekt zugute kommen lassen. „Wir fühlen uns unglaublich geehrt und freuen uns so sehr, da es uns nun möglich sein wird, weitere Kinder im Rahmen dieses Projektes zu unterstützen.“, freut sich Nina Baumann von KinderHelden.MC Abschluss Gruppenfoto