„Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus. Bitte beachten!“>>>weiterlesen

„Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus. Bitte beachten!“>>>weiterlesen

Mentoring in Zeiten von Coronaviren

Nachdem bundesweit immer mehr Schulen bis nach den Osterferien – also für insgesamt mindestens fünf Wochen – schließen, müssen wir zum Schutz von uns allen dringend empfehlen, die persönlichen Tandemtreffen solange auszusetzen. Die Ziele dieser Maßnahme sind klar:

  • unsere teilnehmenden Kinder und MentorInnen zu schützen
  • eine weitere Verbreitung des Virus zu erschweren

Dies bedeutet jedoch nicht, dass zwischen MentorIn und Mentee überhaupt kein Austausch mehr möglich ist. Wir möchten euch vielmehr hier Ideen an die Hand geben, um über diesen doch recht langen Zeitraum

  • die Tandembeziehung bestmöglichst zu halten und
  • eine Förderung weiterhin zu ermöglichen

Es gibt ja mittlerweile außer dem Telefon eine Vielzahl an Kommunikationskanälen, die auch eure Mentees bzw deren Eltern nutzen wie Whatsapp / Videoanruf, sms, Email, Skype.

Bitte schaut euch unsere Empfehlungen an und setzt davon in eurem Tandem um, was für euch beide passt. Wir sind bei Fragen immer gern ansprechbar, werden auch unsere Dropbox mit weiteren Tipps befüllen. Uns ist jedoch wichtig, dass in dieser Zeit der Kontakt zwischen euch und eurem Mentee weiterhin bestehen bleibt – und nach Möglichkeit auch die Förderung – wenn auch in eingeschränktem Umfang – weitergeht.

An euch schon heute ein herzliches Dankeschön für euren kreativen und weiterhin engagierten Einsatz! Gemeinsam werden wir auch diese ungewohnten und nicht immer einfachen Zeiten überstehen!

 

Unsere Empfehlungen:

  • Abklären, welche Kommunikationskanäle dem Kind/der Familie zur Verfügung stehen bzw welche schon genutzt werden
  • Mit der Familie konkrete Zeiten abstimmen, wann mit dem Kind in Ruhe telefoniert werden kann – ein weiterhin wöchentlicher Austausch ist wichtig
  • Weitere Kommunikationskanäle und Zeiten  abstimmen: Skype / Videoanruf um sich auch kurz zu „sehen“ – optimalerweise ebenfalls wöchentlich
  • Möglichkeiten der Übermittlung von Arbeitsmaterialien wie Arbeitsblättern abklären: über die Email-Adresse der Eltern?
  • Planung der Förderung für die nächsten Wochen: woran sind wir gerade dran, was steht an – oder auf Ideen von KH zurückgreifen (s.u. bzw auf der Dropbox)
  • Zusammenstellen eines „Wochenpakets“ und wenn möglich per Email an die Eltern schicken oder auch wenn möglich vor Beginn der Quarantänezeit übergeben; Austausch darüber per Telefon Skype / Videoanruf
  • Regelmäßige wöchentliche Kontakte, zB am späten Nachmittag oder am frühen Abend, umsetzen bzw beibehalten

 

Ideen für solche „Wochenpakete“:

Fach Inhalt Förderung Erforderlicher Materialversand per Email
Deutsch Leseförderung Konkrete Buchkapitel zum Selberlesen ausmachen und danach kleine Aufgabe dazu – Bild malen, Brief an Autor, Rätsel machen, Geschichte selbst weiter erzählen …; Aufgaben mit Kind abstimmen

 

Keiner
Deutsch Leseförderung MentorIn bespricht DVD … mit Vorlesetext; Kind hört diesen an, macht danach kleine Aufgabe dazu – Bild malen, Brief an AutorIn, Rätsel machen, Geschichte selbst weiter erzählen …; Aufgaben mit Kind abstimmen

 

Audiodatei
Deutsch Rechtschreibung/Grammatik MentorIn wählt passende Arbeitsblätter aus der KinderHelden-Dropbox aus

 

Arbeitsblätter
Deutsch Freies Reden Gegenseitig sich eine Begebenheit aus der Woche erzählen, MentorIn beginnt, nachfragen

 

keiner
Deutsch Freies Reden u Aufsatz Fortsetzungs-Geschichte erfinden, abwechselnd einen Satz sagen, MentorIn beginnt; evtl vorher gemeinsam Thema u Akteure festlegen; Mindestzeitdauer vorher festlegen (zB 10 min)

 

keiner
Deutsch Gegenstandsbeschreibung Jede/r schaut sich nach einem Gegenstand um, den sie/er vom Telefon aus sieht; diesen dem Gegenüber nicht benennen  sondern  so beschreiben, dass dieser errät, was es ist und ihn sich genau vorstellen kann

 

Keiner
Deutsch Feinmotorik und Beobachtungsgabe sowie Beschreibung Vor beiden liegt jeweils ein leeres Blatt; in der „Schreibhand“ halten beide einen Bleistift,  in der anderen Hand den Telefonhörer; nacheinander malen beide ein Bild, sagen immer genau, was sie machen, und die/der andere versucht dasselbe zu machen; wenn Bild fertig –  Wechsel

 

keiner
Mathe Grundrechenarten MentorIn wählt passende Arbeitsblätter aus der KinderHelden-Dropbox aus

 

Arbeitsblätter
Mathe Grundrechenarten Einmaleins-Rechenmeister am Telefon, abwechselnd sich jeweils eine Reihe (Dreier, Siebener, …) abfragen

 

Keiner
Mathe Grundrechenarten Einfache Kopfrechnungen sich gegenseitig aufgeben (zB 3+5 oder 11 + 8 oder 27-11) Keiner

 

 

Ein Beispiel:

  • Als MentorIn übermittle ich zB am Samstag das „Wochenpaket“ per Email an die Eltern.
  • Am Folgetag rufe ich an, ob alles ankam und motiviere, gebe erste Tipps, frage nach, wie es dem Kind geht, was es Neues gibt – halte die Beziehung!
  • Beim Videoanruf zum Beispiel am Freitag hake ich nach: wie kam das Kind mit den Aufgaben zurecht? Wir gehen die Ergebnisse durch oder das Kind berichtet, was es gemacht hat; ich lobe und motiviere weiter dran zu bleiben, wir klären Fragen.

Oder:

Wir erzählen uns beispielsweise am Telefon eine Fortsetzungsgeschichte (s.o.).

  • Am zB Freitag oder Samstag übermittle ich als MentorIn das nächste „Wochenpaket“ oder

Wir machen einen kleinen 1 x 1-Check.

  • Anschließend die kleine Notiz fürs eTagebuch nicht vergessen !

 

Dies sind alles nur Beispiele – ihr wisst sicher genau, was euer Mentee braucht und was es gerne macht – seid hier kreativ, es gibt sicher noch ganz ganz viele weitere Ideen! Und meldet euch immer gerne, wenn ihr Unterstützung oder weitere Hinweise braucht! Wir sind zu den gewohnten Arbeitszeiten  von Montag bis Freitag – teilweise auch aus dem Home Office – für euch da!

 

Euer Team von KinderHelden